Klingt verlockend: Von Kursterminen unabhängig meinen persönlichen Yoga-Lehrer immer dabei haben… Nachdem ich zum wiederholten Male den Montagskurs nicht geschafft habe, musste jetzt ganz einfach ein Backup her und zwar für den abendlichen Nachholtermin im eigenen Wohnzimmer. Die große Frage vorab: Was funktioniert besser? Die App übers iPhone oder die DVD über den großen Bildschirm. Und dann: Welches Programm wählen? Meine Bedingungen: Auf jeden Fall sollte das Angebot auf Deutsch sein. Als „immer noch irgendwie Anfängerin“ habe ich so schon Mühe genug eine einigermaßen gute Figur auf der Matte hinzubekommen, da sollten nicht zusätzliche Übersetzungsschwierigkeiten dafür verantwortlich sein, dass der stattliche Baum eher aussieht wie ein kippliger Busch. Das Angebot an Yoga-Apps erschlägt einen, aber die gewünschte Sprache Deutsch reduziert dann die Auswahl schon mal erheblich. Weitere Bedingung meinerseits: Ich möchte möglichst schnell starten und kein umfangreiches Hintergrundwissen bzw. erst mehrere Stunden darauf verwenden, mir das eigene individuelle Programm zusammenstellen zu müssen. Außerdem hätte ich das Ganze gern mit Video- und Audio-Anleitungen und nicht nur im Bild- und Textformat. Die beiden Bedingungen dünnen das Angebot insbesondere bei den Apps extrem aus. Übrig bleibt hier nach einigen weiteren Recherchen die für meine Bedürfnisse scheinbar ideale App:

Die „Yoga Everyday“-App fürs iPhone und iPad von Ursula Karven

Ursula-Karven-App

Yoga Everyday von Ursula Karven bietet sieben 15-minütige Yoga-Programme auf Video mit Audio-Anleitung – für jeden Wochentag eine Sequenz. Jede Tagessequenz widmet sich dabei einem anderen Bereich des Körpers. So werden innerhalb einer Woche alle Körperbereiche gekräftigt und gedehnt. Zielgruppe sind eher Anfänger und fortgeschrittene Anfänger (ich bin gemeint). Die App ist außerdem perfekt für Ungeduldige wie mich: Dank Audio-Anleitung kann man die Übungen sofort mitmachen und muss nicht erst langatmige Beschreibungen durchlesen, bevor das eigentliche Training beginnt. Die Videos erinnern an klassische Fitness-Videos mit detaillierten verbalen Anleitungen zur jeweiligen Asana. Das Tempo ist fließend und für Anfänger gut geeignet. Und außerdem finde ich, dass Ursula Karven das Ganze super herüberbringt und zwar so gut, dass ich es in den letzten Tagen tatsächlich geschafft habe, die 15-minütigen Übungen täglich unterzubringen – zusätzlich zu meinen 1-stündigen Yogakursen am Montag und Freitag. Die Yoga Everyday App gibt es für ca. 3 Euro fürs iPhone und iPad. 

yoga_ursula_karven (1)

Tolle App gefunden, aber ein Problem bleibt: Wo platziere ich meine neue Yoga-Lehrerin in Form des iPhones oder iPads? Das iPhone müsste eigentlich direkt vor dem Gesicht liegen, da sonst kaum etwas zu erkennen ist. In der Umsetzung aber eher schwierig, da der Blick gerade beim Yoga selten etwas länger in eine Richtung geht. Bleibt nur das Gedächtnistraining, indem man sich die Positio­nen einprägt und der Audioanleitung folgt. Einfacher erschien mir da schon die Darstellung über den TV-Bildschirm; wie gut, dass es das Angebot von Ursula Karven auch als DVD gibt. Und weil mir das Gesamtkonzept von Ursula Karven so gut gefällt, habe ich mir jetzt noch Buch und DVD zugelegt. Ich bin begeistert!!! Buch plus DVD gibt es für ca. 20 Euro z.B. über thalia.de.

yoga_ursula_karven