So. Jetzt bin ich offiziell in Weihnachtsstimmung. Zwar habe ich bereits vor zwei Wochen das erste Lebkuchenhaus mit meinen zwei Süßen gezaubert, aber Weihnachtsstimmung wollte sich bisher noch nicht so wirklich einstellen. Seit gestern bin ich aber urplötzlich und pünktlich zum ersten Adventstag infiziert: Wir waren auf dem Weihnachtsmarkt mit allem drum und dran – vom Glühwein über Karussell-Fahrten bis zum Schmalzgebäck. Vorher gab es natürlich schon glänzende Kinderaugen beim ersten Blick auf den hängenden Adventskalender. Und außerdem wurde die riesige Weihnachtskiste (o.k., es sind mittlerweile drei) aus dem Keller geholt und bei lauter Weihnachtsmusik (ja, ich singe auch bei „Last Christmas“ mit ) die Wohnung dekoriert. Das Farbkonzept? Wie im letzen Jahr: Ich bleibe bei Weiß-Silber-Schwarz! Was sonst noch unbedingt ansteht in den nächsten Wochen? Hier sind unsere 5 besten Tipps für tüchtig Weihnachtsstimmung in der Adventszeit – 3 davon wurden bereits gestern an einem Tag erledigt…

Tipp 1: Die Wohnung weihnachtlich dekorieren

Wie gesagt: Ich bleibe auch bei der Weihnachtsdeko meinem Farbkonzept treu. Viel Weiß und Silber mit vereinzelten schwarzen Highlights verhindern, dass ich mich möglicherweise bis Weihnachten an zu viel Rot und Kitsch satt sehe. Dabei reichen schon winzige Dinge: Einfach einige Christbaumkugeln in die leere Vase oder um vier unterschiedlich große Kerzen legen – fertig ist die Tischdeko. Und nicht zu vergessen: der Adventskalender. Bei uns baumeln die (48!!!) kleinen weißen Päckchen an einer Schnur aus weißen Federn – zwischendurch unterbrochen von einzelnen Kugeln und Sternen natürlich in Weiß-Silber-Schwarz. Weitere superschöne Ideen und Inspirationen habe ich zum Beispiel bei stylehäppchen (Titelbild) gefunden.

adventskalender

Tipp 2: Dabei laut Weihnachtsmusik hören und mitsingen

Seit Jahren unser Dauerbrenner in der Adventszeit: Rock Christmas! Seit zwei Jahren ebenfalls im Repertoire: Rolf Zuckowski und seine Weihnachtsbäckerei Insbesondere zum Dekorieren, Adventsfrühstück oder Plätzchen backen gibt es kaum etwas Wirkungsvolleres für die sofortige Weihnachtsstimmung. Wichtig: Die Musik möglichst laut stellen; dann klappt das Mitsingen hervorragend.

Deko-Tipps-Adventszeit-Adventsstimmung

Tipp 3: Danach den Weihnachtsmarkt besuchen

Mein Klassiker für rasend schnelle Weihnachtsstimmung ist natürlich der Weihnachtsmarkt. Glühwein, Bratwurst und Schmalzgebäck sind einfach unschlagbar und beamen mich direkt (und das konsequent seit Jahrzehnten) mitten in die Adventszeit. Hier geht es für euch zu den schönsten Weihnachtsmärkten in Deutschland.

Zimtsterne-Tipps-Adventszeit-Adventsstimmung

Tipp 4: Unbedingt Kokosmakronen, Zimtsterne und Zuckerhäuser backen

Natürlich handelt es sich hierbei nur um Vorschläge bzw. um meine Favoriten (und die meiner Lieben). Und selbstverständlich lässt sich das Gebäck auch wunderbar kaufen; ich finde aber, dass der Geruch von selbstgebackenen Plätzchen tagelang in der Wohnung hängt und durch nichts anderes ersetzt werden kann. Geschlagen werden die Kekse – wenn überhaupt – nur durch die Weihnachtsente am Heiligen Abend.

Deko-weiss-Tipps-Adventszeit-Weihnachtszeit

Tipp 5: Mindestens einen Weihnachtsfilm á la „Tatsächlich Liebe“ gucken

Pünktlich zur Weihnachtszeit tauchen sämtliche Weihnachtsfilm-Klassiker aus den Archiven der Fernsehsender auf, an denen wir uns einfach nicht satt sehen können. Von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ über „Der kleine Lord“ bis hin zu „Das Wunder von Manhattan“:  Ohne meine beiden Favoriten „Tatsächlich Liebe“ und „Liebe bracht keine Ferien“ in der Adventszeit gibt es bei mir keinen Heiligen Abend.

Fotos: Pinterest