Meine ganz große Schwäche, wenn es um Beauty geht, sind diese Muss-ich-unbeding-testen-Einkäufe, die im schlimmsten Fall dazu führen, dass sich diverse Duschgele, zu viele Shampoos und unzählige Wimperntuschen in meinem Bad ansammeln. Das sind so drei Produktkategorien, bei denen mir das besonders oft passiert. Deswegen habe ich mir vorgenommen, erst einmal alles aufzubrauchen, bevor ich neu dazu kaufe. Und das gilt nicht nur für Shampoo, Duschgel und Wimperntusche. Der Vorteil dabei ist, dass ich euch viel gezielter Produkte empfehlen – oder eben nicht empfehlen – kann. Und das hat sich bis derzeit angesammelt:

Heute morgen erst den letzten Rest aus der Tube entnommen – die 24h Feuchtigkeitspflege von CD. Mit Extrakten der Wasserlilie. Nun gut, das war für mich kein Kaufgrund. Ich bin eher auf „0% Mineralöle, Silikone, Parabene, Farbstoffe, tierische Inhaltsstoffe“ angesprungen. Und auf den Preis von 5,95 €. Die Creme an sich ist für meine Mischhaut im Winter genau das Richtige gewesen. Sie hat mein Hautbild nicht super verschönert, es aber auf einem Stand gehalten, mit dem ich sehr gut leben konnte. Im Sommer wird mir das bestimmt zu viel sein, aber in der kalten Jahreszeit war das perfekt. Zuverlässig und solide, meine zwei Begriffe zur Tagescreme von CD.

Endlich aufgebraucht ist auch ein Duschgel der Budni Eigenmarke BudniCare. Grundsätzlich finde ich gut, dass Budni eine Eigenmarke zu sehr günstigen Preisen (das Duschgel gab’s für ca 65,- Cent) herausgebracht hat. Und eine Vielzahl der Produkte sind sogar vegan! Aber bei dem Duschgel habe ich mich echt vergriffen. Im Laden roch das noch gut, jetzt benutze ich das maximal zum Beine-Rasieren, wenn’s mal schnell gehen muss. Was da nämlich dufttechnisch aus der Flasche kommt ist echt nichts für meinen Geruchssinn. Deswegen wird das auch in rauen Mengen ver(sch)wendet, damit es nicht länger als nötig bei mir herumsteht. Meine beiden Schlagworte: Künstlich, günstig. Ich werde aber den anderen BudniCare Produkten definitiv noch eine Chance geben.

Schnell nachkaufen muss ich meine Lieblings-Mascara Volume Million Lashes Waterproof von L´Oréal. Wasserfeste Mascara ist ein Muss bei meinen gerade Wimpern. Sonst kann ich das mit dem Schwung vergessen. Und diese Mascara ist wasserfest, hält den Schwung, hat ein tolles Bürstchen und die Konsistenz ist auch gut. Das Tolle dabei: sie lässt sich verhältnismäßig einfach entfernen. Also ohne, dass mir die Wimpern abbrechen oder herausfallen oder austrocknen. Mein persönlicher Holy Grail unter den Wimperntuschen. Schlagworte: Super, Ausrufezeichen.

Ebenfalls leer gemacht wurde ein Körperpeeling von Soap & Glory – das Flake Away. Riecht ganz lecker, hält ziemlich lange, ein günstigeres Produkt würde es aber auch tun. Für die schöne Mädchenverpackung und den süßlichen femininen Duft zahlt man nämlich bis zu 15 € (online ist es günstiger). Deswegen ist das Nachkaufen auch auf die Wartebank geschoben worden. Aber trotzdem empfehlenswert! Streichelzart und lecker.

Kategorie Lippenpflege: Der Lip Care regenerierende Lippenbalsam von Neutrogena. Die Marke ist mir sowieso sehr sympathisch und die Lippenpflege habe mal geschenkt bekommen – ist direkt ein Holy Grail geworden. Zur Zeit benutze ich ja die Aquaphor von Eucerin wie wild für alles mögliche, aber die Lippenpflege wird, denke ich mal, doch beizeiten wieder in meine Handtasche schlüpfen. In zwei Worten: Zuverlässig und nachhaltig.

Das war’s schon für heute mit meinen leeren Tuben und Tigeln. Was neigt sich denn bei euch dem Ende entgegen?