Handtaschen sind ja so ein ganz eigenes Thema: Hier muss lang diskutiert, ausgewählt und gespart werden und der dann irgendwann anstehende Kauf natürlich intensiv zelebriert werden. Dabei dürfen sie dann auch ruhig mal etwas teurer sein, denn im Idealfall werden sie ein Leben lang getragen. Momentan sollen es dann meistens bitteschön Modelle von Céline, Chloe, Chanel, Louis Vuitton oder Mansur Gavriel sein. Ich habe allerdings in diesen Tagen einen neuen Namen mit auf meine Favoriten-Liste gesetzt: das Label PB 0110.

Ich muss zugeben, dass ich die neue Kollektion noch nicht im Original gesehen habe, aber schon die aktuellen Bilder von der Fashion Week, wo die PB 0110-Modelle der nächsten Saison auf der SEEK präsentiert werden, machen mich nervös. Macher der wunderschönen Taschenmodelle aus Deutschland ist Philipp Bree, der Sohn der BREE-Gründer Renate und Wolf-Peter Bree. Nachdem Philipp Bree zehn Jahre zusammen mit seinem Bruder das Familienunternehmen BREE führte, gründete er 2012 mit PB 0110 sein eigenes Label. Seitdem entwirft er gemeinsam mit deutschen Designern wie Ayzit Bostan, Christine Ahrens und Christian Metzner zeitlose Modelle, die durch minimalistisches und absolut gradliniges Design sowie eine hochwertige Verarbeitung überzeugen. Von der Umhängetasche über Lederrucksack bis hin zum Portemonnaie findet sich das passende Modell. Mein aktueller Favorit: die AB 3 in Grau (Titelbild)!!! Aber noch befinde ich mich in der Diskussions-Phase…

Hier einige weitere Favoriten:

pb0110-ab10-graupb-0110-ab3-weisspb0110-ab14