Nach einem perfekten Warm-up am Montag hier nun für Euch meine Tag-1-Highlights der Mercedes Benz Fashion Week FS 14. Den Auftakt machte am Dienstag der wunderbare Hien Le. Der aus Laos stammende Designer präsentierte in seiner Runway Show fließende Stoffe in ausdrucksstarken Mustern und Farben – vor allem aber in edlem Beige und Weiß.

Deutlich farbenfroher ging es bei Malaika Raiss zu. Neben der im Mittelpunkt stehenden Farbe Pink standen inbesondere die Stichpunkte „Bauchfrei“, „Stehkragen“ und „Pyjamashorts“ auf meinem Spickzettel, die glücklicherweise dafür sorgten, dass die Kollektion alles andere als kitschig wurde.

Weiteres Highlight war natürlich die Show der Berliner Designerin Lena Hoschek, die ihrer Linie treu blieb.  Wieder einmal von den 50er- und 60er-Jahren inspiriert zeigte sie erneut weit schwingende und durch Petticoats verstärkte  Tellerröcke sowie bunte Kleidchen in Pastellfarben mit viel Spitze, Rüschen und Blümchenmustern.

So richtig abgerundet wurde der erste Tag aber mit einer wunderbaren Präsentation des Designer-Duos Achtland. Dank Thomas Bentz und Oliver Lühr wehte auch in Berlin ein Hauch französischer Couture – geprägt durch edle Schnitte, wunderschöne Farbverläufe und liebevolle Details. Die beiden jungen Designer gehören nach gerade einmal vier Seasons klar zu den Top-Favoriten der Berliner Fashion Week.