Spontaneität? Wie buchstabiert man das noch mal? In Deutschland und ganz besonders bei uns im Norden planen wir gern und – ja, es stimmt – wir sind (meistens) gern pünktlich. Wir stehen auf Organisation und das bitte in einem ordentlichen zeitlichen Rahmen! So weit das Klischee. Irgendwo in uns drin muss aber doch eine Portion temperamentvolle Lässigkeit versteckt sein, oder?

Diese Frage stellt auch die wahrscheinlich kubanischste aller Rum-Marken, Havana Club: Mit ihrer Aktion #spontanero wollen sie uns mächtig auf die Probe stellen, denn minutiös geplante Termine sind in Kuba eine Seltenheit. Ein sprechendes Havana-Club-Plakat an einer Bushaltestelle testete die Spontaneität von Passanten. Einer versteckten Kamera sei Dank wurden die überraschenden Reaktionen als Video festgehalten.

(Sponsored Video)

Beim Anblick des Videos haben wir uns gefragt, wann wir eigentlich das letzte Mal so richtig #spontanero reagiert und uns einfach auf unser Bauchgefühl verlassen haben. Eine kleine Blitz-Umfrage in der Redaktion ergab, dass spontane Ideen oft zu ganz tollen Erlebnissen führen, die man mit strenger Planung so nie erlebt hätte:

Wenn beispielsweise der Winter-Kleiderschrank wieder aufgefüllt werden muss, aber die Inspiration noch fehlt, hilft ein spontaner Shopping-Trip nach London sicher weiter und sorgt für ungeahntes Urlaubsfeeling.

Neulich wurde die Spontaneität unseres gesamten Freundeskreises auf die Probe gestellt: Der Stamm-Italiener um die Ecke hatte geschlossen und wir brauchten auf die schnelle eine neue Location für unser Abendessen. Dieser unerwartete Zwischenfall führte zur Entdeckung des leckersten Seitan-Burgers auf diesem Planeten. We like!

Unser Fazit: Kleine oder große Ausbrüche aus dem Alltag steigern die Laune und sorgen für taufrische Motivation. Daher lohnt es sich, ab und an über den planerischen Schatten zu springen und einfach mal #spontanero zu sein!

Apropos Ausbrüche aus dem Alltag! Pünktlich zum Start ins Wochenende haben wir Euch unser liebstes Mojito-Rezept rausgesucht.

HC_bottle_3anos_Mojito

Unser Lieblings-Rezept für einen Mojito

1 geachtelte Limette

1 Zweig Pfefferminze

1 EL heller Rohrzucker

6 cl weißer Rum

6 Eiswürfel

3 dl Mineralwasser

So bereitet ihr den Mojito zu:

Gebt den Rohrzucker mit den 4 Stücken der Limette und dem Zweig Pfefferminze in ein stabiles Longdrinkglas. Zermanscht das Ganze mit einem Stößel. Dann gebt Ihr 6 cl weißen Rum hinzu und mischt die Zutaten solange, bis sich der Zucker gelöst hat. Gebt eine Handvoll Eiswürfel in das Glas und füllt es mit etwas kohlensäurehaltigem Mineralwasser auf. Dann braucht Ihr den Mojito nur noch zu genießen!

Wenn Ihr Lust auf ein Experiment habt, dann könnt Ihr Eure Spontaneität auf der Facebook-Seite von Havana Club beweisen. Dort finden viele kleine Gewinnspiele rund um die Frage „Wie spontan bist du?“ statt.

Spontan sein macht Spaß! Deswegen stoßen wir jetzt mit ein paar Mojitos auf ein bisschen mehr Lässigkeit an, cheers!

Dieser Artikel wurde gesponsert von: Havana Club.