Seit März 2014 gibt es sie endlich auch in Deutschland zu kaufen: Die Creme Aquaphor der Marke Eucerin. Ein Produkt für jede Gelegenheit: bei trockenen Lippen, rauen Händen, kleinen Wunden, trockenen Haarspitzen… Preis: ca. 8 Euro – also sehr akzeptabel und easy in diversen Apotheken – auch online – erhältlich . Die darf in keiner Handtasche fehlen – sagen unter anderem jede Menge Models und die US-Vogue. Seit Längerem ist Aquaphor in den USA ein Bestseller und wandert dort zigfach über den Ladentisch und hinein in die Hände der allseits bekannten It-Girls. Schon längst durch diverse Lieblingsblogger aufmerksam gemacht, war ich ganz heiß darauf, das gute Stück in die Finger zu bekommen. Hieß: direkt am ersten März in die Apotheke marschiert. Der arme Verkäufer musste mir die Creme extra aus dem Lager holen – sie war nämlich noch gar nicht ausgepackt. Hier der erste Eindruck: Die Aquaphor-Creme befindet sich in einer hochwertig erscheinenden Tube aus Plastik, typisch für Eucerin eben; hat eine feste, gelige Konsistenz und ist durchsichtig. Ein bisschen wie Fettcreme, und so fühlt sie sich auf der Haut zunächst auch an. Allerdings zieht sie superschnell ein und hinterlässt ein angenehmes, nicht fettiges Hautgefühl. Ich teste die Aquaphor-Creme nun seit 2,5 Monaten und was soll ich sagen: Seitdem hat das kleine Wundermittelchen meine ständigen Begleiter Lippenpflege, Handcreme und sogar die Eight-Hour-Cream komplett abgelöst. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern wirkt aktiv dem Chaos in meiner Handtasche entgegen. Könnte das Zeugs auch noch bügeln und Fenster putzen – ich wäre im Himmel! Aber auch so kann man ganz zufrieden damit sein. Meine Lippen sind knutscheweich und meine Nagelhaut dankt es mir. Ich habe es sogar in den Haaren ausprobiert! Da muss ich aber sagen, dass ich noch keine aussagekräftigen Ergebnisse präsentieren kann. Die Aquaphor-Creme wirkt schön nachhaltig und ist ergiebig – ich habe noch nicht das Gefühl, dass sie sich dem Ende zuneigt. Alles in allem: eine klare Kaufempfehlung!